Interview mit Kerstin Rosenberg

Interview mit Kerstin Rosenberg

Interview mit Kerstin Rosenberg


Die Autorin Kerstin Rosenberg beschreibt, was für sie zu einem gesunden und glücklichen Leben gehört – nachzulesen in ihrem gerade erschienenen Buch "Mein Ayurveda-Wohlfühlprogramm".

 

Frau Rosenberg, der Untertitel Ihres Buches lautet "Typgerecht abnehmen, gesund und glücklich leben". Wie passen Diät und Lebensfreude zusammen?
Dan neue Buch "Mein Ayurveda-Wohlfühlprogramm" ist mir eine echte Herzensangelegenheit. Es zeigt, wie wir unser Leben nachhaltig verändern können, mehr Leichtigkeit und Lebensfreude durch eine neue Einstellung zu uns selbst, der eigenen Konstitution und der täglichen Ernährung finden können. Dabei ist meine persönliche Erfahrung, dass eine Ernährungsumstellung - der Begriff "Diät" bedeutet übersetzt ja nichts weiter wie gesunde Ernährung - nur dann klappt, wenn das Essen richtig gut schmeckt und glücklich macht.

Alte (Ess-) Gewohnheiten zu ändern fällt vielen Menschen schwer, selbst wenn sie ihnen nicht gut tun. Wie kann eine nachhaltige Ernährungsumstellung gelingen?
Für die wenigsten Menschen dienen die täglichen Mahlzeiten allein der Nahrungsaufnahme und zum Stillen des Hungers. Vielmehr verbinden wir den Geschmack, Konsistenz und Zubereitungsformen unserer Nahrung mit emotionalen Bedürfnissen und Erfahrungsmustern mit positiver oder negativer Prägung. Um die eigene Ernährung auf gesunde Weise umzustellen und zwanghaftes Essverhalten oder Heißhunger zu überwinden (meist nach ungesundem nach Schokolade, Chips oder Alkohol), ist es notwendig, sich der unterdrückten Gefühle und unbeachteten Bedürfnisse bewußt zu werden, die uns zu ungesundem Essen verleiten. Dazu gibt das Buch viele Tipps und zeigt praktische Übungen aus der Ayurveda-Psychologie und Ernährungstherapie.

Die drei Konstitutionen Vata, Pitta und Kapha unterscheiden sich grundlegend in ihrem Stoffwechsel. Welche Empfehlungen für die gesunde Ernährung spielen eine zentrale Rolle für die einzelnen Typen?
Der Grundsatz der typgerechten Ayurveda-Ernährung lautet "Gegensätze gleichen sich aus". Die bedeutet, das Menschen die unter Trockenheit, Kälte, Unruhe, Blähungen und Substanzmangel leiden (Vata), eher nährende, aufbauende, warme und befeuchtende Nahrung benötigen. Verfügt der Esser hingegen über viel Hitze, Säure und Dynamik (Pitta), kühlt und nährt ihn eine basische, vitalstoffreiche und milde Kost. Leiden wir hingegen unter Übergewicht, Antriebslosigkeit und Verschleimungen(Kapha), so helfen leichte und anregende Mahlzeiten mit viel Gemüse, Hülsenfrüchten und scharfen Gewürzen.

Was gehört neben der Ernährung noch zum Ayurveda-Wohlfühlprogramm dazu?
Das Ayurveda-Wohlfühlprogramm beinhaltet ein 5-Schritte-Proramm zu einem besseren und gesünderen Leben. Neben der richtigen Ernährung und leckeren Diät-Rezepten werden auch viele praktische Anleitungen für die eigene Körper- und Schönheitspflege - wie Massagen, Anleitung zur  ayurvedische Morgenroutine und ein Fastenkurprogramm - sowie praktische Anleitungen zur Entspannung und mentalen Klärung im Sinne der ayurvedischen Psychologie gegeben.

Worauf sollten wir bei unserer Ernährung achten, jetzt, da es auf den Frühling zugeht?
Der Frühling ist laut Ayurveda die beste Zeit, um altes Loszulassen und neue Leichtigkeit und Lebensenergie zu gewinnen. Eine Anti-Kapha-Kur zur inneren Reinigung hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern auch gegen Erkältungserkrankungen, Frühjahrsmüdigkeit und Heuschnupfen. Neben einer kapha-reduzierenden Ernährung mit vielen Blattgemüsen, Mungdal, Gerste und scharfen Gewürzen ist auch die Einnahme mit Triphala super. Mit Triphala putzen wir das gesamte Zirkulationssystem (Srotas) sauber, aktivieren den Stoffwechsel (Agni) und verbrennen Schlacken (Ama). Als Frühlingskur empfiehlt Ayurveda, 3 Wochen lang  2x 2 g Triphala einzunehmen.

 

Zum Buch "Mein Ayurveda-Wohlfühlprogramm" »